Cross-Collaboration

Um die Zusammenarbeit zwischen Marketing-Teams und ihren Dienstleistern effizienter und einfacher zu machen,
damit Ihr den Erfolg Eurer Projekte schneller und mit mehr Spaß vorantreiben könnt.

86.5% nutzen keine zentrale Plattform zur Dienstleistersteuerung…

… wodurch kostbare Zeit und Energie, die für Kreativprozesse benötigt werden, verloren gehen.

Was ist eigentlich Cross-Collaboration?

Cross-Collaboration ist die Zusammenarbeit „across“ unterschiedlicher Teams wie interne Stakeholder (z.B. Fachabteilung) und externe Dienstleister.

 

Warum das für Marketingteams so wichtig ist? Weil sie täglich über ihr Team hinaus mit unterschiedlichen Fachabteilungen, externen Dienstleistern oder Agenturen innerhalb von Projekten zusammenarbeiten.

 

Diese Zusammenarbeit ist teilweise hoch komplex, den Überblick über laufende Projekte, Korrektur- und Freigabeprozesse oder Deadlines zu behalten herausfordernd. Damit Cross-Collaboration-Teamwork klappt, alle die gleiche Vision zum Projekt teilen und Ihr dadurch schnellere Ergebnisse erzielen könnt, müsst Ihr alle Beteiligten auf einer Plattform als TEAM zusammenbringen.

Vorteile von Cross-Collaboration auf einen Blick:

Zusammenarbeit mit Dienstleistern und internen Fachabteilungen auf einer gemeinsamen Plattform

Projektunabhängige Dienstleisterübersicht

Fachabteilungen in Feedback- und Freigabeprozesse einbinden

Aktuelle Projektübersicht auf Meta-Ebene

Layoutversionen, Korrekturschleifen und Freigabeprozesse an einem Ort dokumentiert

Dienstleisterübergreifende Kommunikation innerhalb von Kampagnen

Zugriff auf zentralen Mediapool (Digital Assets)

Die größten Herausforderungen bei der Steuerung von Agenturen…

… laut unserer Befragung von 566 Marketingentscheidern.

Überblick über alle Projekte zu erhalten

kostet bisher oftmals viele Ressourcen, da die Informationen über unterschiedliche Systeme verteilt sind und nicht auf Knopfdruck zur Verfügung stehen.

Überschreitung von Budgets

führt immer wieder zu Konflikten mit Dienstleistern und ist häufig auf fehlende Projektbriefings zurück zu führen.

Überschreitung von Deadlines

hat schon viele Marketingteams um den Verstand gebracht und könnte durch schnellere Feedbackschleifen oftmals vermieden werden.

Fehlende Transparenz

zum Projektfortschritt, den Ansprechpartnern oder auch im Entscheidungsprozess können den Projekterfolg schnell gefährden.

teamnote® | Academy

Wie Marketingteams die Zusammenarbeit mit ihren Dienstleistern verbessern

Damit Cross-Team-Collaboration funktioniert, müssen die richtigen Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit geschaffen werden. Wie Ihr das am besten macht, haben wir im folgenden Beitrag für Euch zusammengefasst.

Weiterlesen
teamnote-marketing-cloud-guide-07

Tour starten

Neugierig geworden?

 

Dann zeigen wir Dir jetzt wie teamnote Euch bei der täglichen Arbeit unterstützen kann und Ihr mehr Output in kürzerer Zeit und mit Spaß erreichen könnt!

Los geht's